MakingOf

Gründungsberatung

Was ich gemerkt habe: Besser nicht ohne professionelle Unterstützung gründen. Man kann viel Lehrgeld sparen, wenn man von Anfang an mit einem guten Gründungsberater zusammen arbeitet.

Die Arbeit nimmt einem deswegen trotzdem keiner ab, aber man bekommt Unterstützung an Stellen die man am Anfang einfach nicht wissen KANN.

Es gibt fünf Stellen, die sogenannte EXI-Gründungs-Gutscheine ausstellen dürfen. Das sind Fördergelder aus dem ESF (Europäischer Sozialfond) und aus Landesmitteln des Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau BW. Sie übernehmen den Großteil der Kosten für einen Unternehmensberater, einen Selbstbehalt von meist etwa 220€/Tag netto kommt dann on top, die später aber als Betriebsausgaben geltend gemacht werden können.

Ich hab mich an die BWHM (Beratungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Handwerk und Mittelstand) gewendet, was ich nur empfehlen kann.